Technische Lernumgebungen in den beruflichen Fachrichtungen WiSe 19/20

Drucken

Hallo

Herzlich willkommen im Blended Learning-Modul, welches das Seminar Technische Lernumgebungen in den beruflichen Fachrichtungen begleitet.

In diesem Seminar entwickelst du eine technische Lernumgebung für den berufsschulischen Lernfeldunterricht unter Einsatz geeigneter digitaler Lernmedien in der Gruppe. Dafür setzt du dich mit zentralen berufspädagogischen, berufswissenschaftlichen und medienpädagogischen Fragestellungen auseinander, verfolgst aktuelle Diskurse und nimmst begründet Stellung. Dein Arbeitsergebnis wird das Konzept einer technischen Lernumgebung sein, das du in der Gruppe medial, also mit digitalen Medien so aufbereitet, dass es für Außenstehende nachvollziehbar ist.

Zwei Säulen kennzeichnen das Seminar-Konzept: Der Theoriebezug und der Berufsbezug, wie die Abbildung zeigt. Den Ausgangspunkt der Entwicklung deiner/eurer technischen Lernumgebung stellt die Analyse beruflicher Facharbeit zur Konkretisierung eines ausgewählten Lernfeldes dar. Die vertiefte Auseinandersetzung mit zentralen Theorien und Konzepten der Bezugswissenschaften führt dich dann zur begründeten Entwicklung des Konzeptes eurer technischen Lernumgebung und somit zum erfolgreichen Seminarabschluss (30% mediale Visualisierung des Konzepts einer technischen Lernumgebung in der Gruppe, 70 % Hausarbeit  in Einzelleistung).

Inhaltlich baut der Kurs auf deinen Erfahrungen und Kompetenzen aus dem Bachelorstudium auf.

Lernergebnisse des Seminars


Das Seminar befähigt dich dazu

Fachkompetenz

  • berufliche Curricula zu analysieren und korrespondierende berufliche Arbeitsprozesse zu identifizieren sowie zu analysieren
  • exemplarische technische Sachsysteme im Bereich der Fachrichtungen unter Berücksichtigung gesellschaftlicher, ökonomischer, ökologischer und
    berufspädagogischer Gesichtspunkte zu identifizieren und zu analysieren
  • eine prozess- und kompetenzorientierte technische Lernumgebung sowie Lehr-Lernmaterialien in Gruppenarbeit kriteriengeleitet und adressatenbezogen zu entwickeln
  • Entscheidungen und Arbeitsergebnisse unter Beachtung wissenschaftlicher Kriterien zu verschriftlichen

Personale Kompetenz

  • den individuellen Lern- sowie Arbeitsprozess selbstständig und
    kooperativ zu gestalten
  •  Arbeitsergebnisse hinsichtlich einer Umsetzung in beruflichen Lehr-Lern-Kontexten zu reflektieren und zu bewerten sowie Handlungsalternativen zuentwickeln

Struktur des Seminars: Präsenz- und Selbstlernphasen


Das Seminar ist wie folgt aufgebaut:

SO: Selbstorganisierte Selbstlernphasen

Kontakt


Barbara Knauf (Seminarleitung): b.knauf@tuhh.de

Jan Dittbrenner (Tutor): jan.dittbrenner@tuhh.de

Wenn du Fragen hast, die du nicht im Mahara-Forum posten willst, oder es Probleme in der Gruppenarbeit gibt, melde dich bitte rechtzeitig bei uns. Wir unterstützen dich in deinem Lernprozess.