Systeme und Lernorte der beruflichen Bildung

Drucken

Willkommen im Modul „Systeme und Lernorte der beruflichen Bildung“.

In diesem Kurs erkunden Sie die Strukturen des Bildungssystems in Deutschland und beschäftigen sich im Speziellen mit der beruflichen Bildung. Einige Themen sind Ihnen bereits im Modul „Theorien und Konzepte der Berufswissenschaft und Fachdidaktik“ (B-T1.1) begegnet, welche Sie hier aus institutioneller Perspektive betrachten.

 

Ziele des Kurses


Mit Abschluss des Kurses können Sie

  • die Grundlagen und Strukturen des Berufsbildungssystems benennen
  • den Aufbau und die Strukturen beruflicher Bildungsinstitutionen (insbesondere beruflicher Schulen) beschreiben und analysieren
  • den spezifischen Bildungsauftrag verschiedener Schularten und Bildungsgänge vergleichen und reflektieren
  • die rechtlichen Rahmenbedingungen der Berufsausbildung verstehen
  • zentrale didaktische Grundsätze der beruflichen Bildung erörtern

Inhalte des Kurses


Anhand von Literaturrecherche sowie Erkundungsaufträgen in Schule und Betrieb erarbeiten sie sich im Laufe des Kurses folgende Themengebiete:

  • Systeme der beruflichen Bildung (Ziele, Aufgaben, Schulformen)
  • Duales Ausbildungssystem (Aufbau, Struktur und Organisation, Lernortkooperation)
  • Rechtliche Rahmenbedingungen (Berufsbildungsgesetz, Handwerksordnung, Ausbildungsordnungen, Schulgesetze der Länder, Jugendarbeitsschutzgesetz)
  • Didaktisch-inhaltliche Rahmenbedingungen (Ausbildungsordnungen, Rahmenlehrpläne, Lernfeldkonzept, Kompetenzorientierung)
  • Bildungsstandards (Funktionen und Instrumente)

Formales


Das Modul „Systeme und Lernorte der beruflichen Bildung“ (B-T1.2) ist ein Pflichtmodul in den Studiengängen Master of Arts und Master of Education Berufliche Bildung.

Umfang: 6 LP

Empfohlenes Semester: 2. Semester