ePortfolioarbeit

Thema Fortschritt:
Drucken

Der Prozess


Der Prozess, den Sie spiralförmig durchlaufen, besteht aus fünf Teilschritten, die nicht stingent verfolgt werden müssen, er dient eher der Orientierung im Lern- und Arbeitsprozess.

  1. Zunächst sollte die Zielsetzung und der Kontext, in dem das Portfolio geführt wird, geklärt werden. Dabei können es Ihre persönlichen Ziele sein oder Ziele, die bereits durch den Lernkontext, vorgegeben sind.
  2. Dann kann die konkrete ePortfolioarbeit durch das Sammeln und Verknüpfen von Artefakten begonnen werden. Denken Sie daran, dass Sie eine konkrete Zielsetzung mit dem ePortfolio verfolgen. Deshalb sollten die Artefakte stets auf diese Ziele hin gesammelt werden.
  3. Die Reflexion anhand konreter Anlässe ermöglicht die Steuerung des Lernprozesses.
  4. Die Präsentation von Artefakten kann Ihnen dabei helfen, Rückmeldungen zu Ihrem Lernerfolg einzuholen. Dabei sollten Sie ausdrücklich die Möglichkeit nutzen, Feedback von Peers einzuholen.
  5. Zum Abschluss erfolgt die Evaluation des Lernprozesses bzw. des Kompetenzaufbaus anhand Ihrer gesetzter Lernziele.

 

ePortfolioprozesse (nach Prähauser u. a. (2007, S. 15–16))
ePortfolioprozesse (nach Prähauser u. a. (2007, S. 15–16))

 

Entwicklungsportfolio


Das Entwicklungsportfolio ist Ihre persönliche Sammlung von Artefakten, die Ihren Lernprozess darstellt. Darin dokumentieren Sie durch die Auswahl von für Sie bedeutenden Lernartefakten ihren Weg durch das Studium, ein Modul, eine Veranstaltung oder eine Lern- und Arbeitsaufgabe.

Präsentationsportfolio


Sie können jederzeit aus Ihren gesammelten Artefakten ein Präsentationsportfolio erstellen. Ein Präsentationsportfolio lenkt den Blick nicht mehr auf den Prozess sondern auf das Produkt. Dazu arrangieren Sie die Aktefakte so, dass Sie Ihren Lernerfolg am deutlichsten darstellt.

Damit führt die Dokumentation im Lerntagebuch sowie die Reflexion der Erfahrungen zum Entwicklungsportfolio, aus dem Sie ein Präsentationsportfolio entwickeln können.

 

Der Weg zum Präsentationsportfolio
Der Weg zum Präsentationsportfolio

 

Literatur:

Hornung-Prähauser, V., Hilzensauer, W. und Schaffert, S. (2007). Didaktische, organisatorische und technologische Grundlagen von E-Portfolios und Analyse internationaler Beispiele und Erfahrungen mit E-Portfolio-Implementierungen an Hochschulen. Salzburg: Salzburg Research Forschungsgesellschaft.